06.1998 - 06.2000 | Kawasaki ZX9-R

Kaum war der Führerschein umgeschrieben, so habe ich das Fabrikat gewechselt. Mein Traum war schon immer eine Kawasaki "Ninja" und so ist es dann auch eine ZX9-R geworden. Leider habe ich kein Foto von ihr gefunden.

Aber ich hatte sie nicht in der Farbe Kawasaki-grün, sondern in blau bestellt. Zunächst fuhr ich die Maschine mit 98 PS. Das war schon ein Quantensprung zur 34-PS-Suzuki. Mit dem Einfahren musste ich mich beeilen, da ich kurz nach dem Kauf mit der Maschine in den Motorradurlaub fahren wollte. Ganz habe ich dann die Einfahrphase nicht zuhause vollenden können. So fuhr ich noch während der Einfahrzeit mit der Ninja nach Frankreich in den Motorradurlaub. Kurz vor Freiburg war dann die Kilometerzahl erreicht, nach der die Einfahrzeit beendet sein sollte. Ich konnte im Urlaub also zum ersten Mal sol richtig Gas geben.

Nachdem ich den Motorradurlaub mit 98 PS quasi untermotorisiert hinter mich gebracht habe, war danach ein Werkstattbesuch fällig. Zum einen war die 6.000er Inspektion fällig und zum anderen sollte die Leistungsbeschränkung entfernt werden. Die störende Drosselung auf 98 PS wurde ausgebaut und das Mopped fuhr nun mit voller Leistung so richtig gut.

Auch dieses Motorrad bin ich zwei Jahre ohne jegliche technische Probleme gefahren, dann standen ca. 30.000 km auf dem Tachometer und es wurde Zeit sich nach etwas Neuem umzusehen.