Meine Motorradreisen:

Das Motorrad fahren ist eines meiner intensivsten Hobbies. Ich habe den Motorradführerschein erst spät erworben weil das Geld, das mir als junger Mensch zur Verfügung stand, nicht für den Auto- und Motorradführerschein ausreichte. Seitdem bin ich ein begeisterter Motorradfahrer, der kaum eine Gelegenheit zur Ausfahrt bei schönem Wetter ausläßt. Neben den Reisen, die ich möglichst jährlich mache, bin ich hauptsächlich an Wochenenden im näheren Umland unterwegs.

Meine Motorradreisen dauerten bisher ca. 1 - 3 Wochen und führten mich meistens in die Alpenregionen. Frankreich ist mein Lieblings-Reiseland für Motorradtouren, daher kenne ich mich im französischen Alpenraum und auch der Provence recht gut aus. Auch in den Cevennen und an der Ardeché habe ich mich schon umgeschaut. Eine Reise nach Spanien habe ich ebenfalls unternommen und die Pyrenäen dabei kurz gestreift. Meine Reise nach Österreich hat mir nicht so gut gefallen. Das lag zum einen am schlechten Wetter und zum anderen an der Abkassier-Mentalität, der ich dort begegnet bin. In der Schweiz war ich mittler weilen auch schon für eine Stippvisite. Auch hier war das Wetter miserabel und die Einschränkungen durch die schweizer Straßenverkehrsordnung habe mit ganz und gar nicht gefallen. Im italienischen Aostetal habe ich mich nur kurz umgesehen, die Dolomiten habe ich auch schon etwas ausgiebiger unter die Räder genommen.

Für die Unternehmungen an den Wochenenden wird das Umland befahren. Hier bin ich im Münsterland, im Sauerland, im Bergischen Land, im Siegerland und der Eifel unterwegs. Wobei das Münsterland meist zu Saisonbeginn und -ende in Frage kommt, sobald sich das Wetter stabilisiert hat sind mir die Kurven reicheren Regionen in den Mittelgebirgen viel lieber.

Meine Reisebeschreibungen sind zum Teil mit Fotos illustriert. Leider sind diese noch nicht vollständig im Internet verfügbar, aber ich arbeite an der Vervollständigung.

Mit der Beschreibung meiner Motorradreisen möchte ich den Lesern einen Eindruck von den besuchten Landschaften und meinen Erlebnissen vermitteln, vielleicht gelingt es mir auch Anregungen für eigene Touren geben. Meine Beschreibungen halten sicherlich nicht journalistischen Maßstäben stand. Ich habe auch nicht den Anspruch auf Objektivität, die Berichte sind durch meine ganz persönlichen Erlebnisse und Wahrnehmungen während der jeweiligen Tour geprägt.

Ich freue mich, wenn die Beschreibungen, trotz der einen oder anderen Unzulänglichkeit, gefallen finden und vielleicht auch nützliche Tipps für denjenigen enthalten, der selbst über eine mehrwöchige Motorradreise nachdenkt. Für konstruktive Kritik und Anregungen bin ich dankbar.