GPS-Tracks von Motorrad-Tagestouren:

Von manchen Tagestouren mit dem Motorrad habe ich mit Hilfe meines Navigationssystems Tracks erstellt. Da es mir oftmals passiert ist, dass ich sehr schöne Strecken gefahren bin und mich im nach hinein nicht mehr an den Streckenverlauf erinnern konnte, habe ich die GPS-Tracks als Erinnerungsstütze. So kann ich später noch mal nachschauen, wo die schönsten Abschnitte liegen und diese in neue Touren mit einbinden. Ich verwende die Daten nicht zum "Füttern" eines Navigationssystems, um dann stur nach Navi bestimmte Routen zu "erfahren". Da bin ich eher konservativ eingestellt und nutze allenfalls die analoge Straßenkarte, um mich zu orientieren.

Die GPS-Rohdaten wandele ich in ein Google-Earth-Datenformat um. Mittlerweile zeichne ich Trackdaten mit Hilfe eines GPS-Trackers auf, da mein Navigationssystem durch einen technischen Defekt ausgefallen ist. Ich benutze als GPS-Tracker das Modell V900 von Columbus. Die Bedienung ist denkbar einfach und die Genauigkeit der aufgezeichneten GPS-Koordinaten reicht für meine Zwecke. Als Transformationsprogramm vom Datenformat des V900 in das kmz-Format von Google-Earth benutze ich das Programm gps-babel, das als freeware verfügbar ist und hervorragend funktioniert.

Beim Auswählen eines Tracks sollte dann entweder ein download der kmz-/kml-Datei erfolgen oder direkt mit Google-Earth die entsprechende Route angezeigt werden.

Hier geht es zu den GPS-Tracks.